aktuell news head de

Südsudan: Grasmattenkirche ausgedient 

Ganz fertig ist sie noch nicht. Aber der Besuch des AVC-Verantwortlichen bot eine gute Gelegenheit, die neue Kirche zu eröffnen. Sie ersetzt die zu klein gewordene und baufällige Grasmattenkirche aus der Gründungsphase.

Die Gemeinde in Aroyo, einem abgelegenen Marktzentrum im Nordwesten des Südsudan, besteht seit vier Jahren. Heute zählt sie einige Hundert Mitglieder und hat bereits vier Tochtergemeinden gegründet. Zusammen mit der ebenfalls neu gebauten Schule wird das neue Gebäude mithelfen, Aroyo zu einem lokalen Zentrum für unsere Arbeit weiterzuentwickeln.

Vertreter der örtlichen Verwaltung fanden sehr herzliche Worte beim Festakt. »Diese Stadt hatte bisher keine Kirche. Danke, dass ihr gekommen seid.« Und wenn immer zusätzliches Land gebraucht werde, egal ob für Gemeinde- oder Entwicklungsprojekte, solle dieses großzügig zur Verfügung stehen.

Momentan bringt die Fertigstellung des Kirchenbaus ausreichend Herausforderungen. Steigende Preise und hohe Transportkosten erschweren die Projektarbeit in diesem geplagten Land. Immerhin, das Dach wird noch vor der bald beginnenden Regenzeit fertiggestellt werden. Hoffentlich kommt noch der Zementverputz zum Schutz der Außenmauern rechtzeitig hinzu. Was Bänke, Türen, Fenster und eine Audioanlage angeht, sind wir dringend auf weitere Unterstützung angewiesen.