aktuell news head de

Ukraine GemeindegrndungenUkraine: Unbeachteter Aufbruch

Syrien ist in den Schlagzeilen, die Ukraine ist vergessen, obwohl dort der Krieg unvermindert weitergeht, Menschen leiden und sterben. Unbeachtet bleibt auch der geistliche Aufbruch im Land.

Letzte Woche kam unser Mitarbeiter von einem Einsatz im Osten der Ukraine zurück. »In den letzten Tagen meines Aufenthaltes hat nach einer kurzen Waffenpause das Bombardement an der Frontlinie wieder begonnen.«, teilt er uns mit. Doch es gibt auch ein geistliches »Bombardement«.
»Ich habe an den beiden von AVC unterstützten Bibelschulen in Frontnähe unterrichtet. Es war begeisternd zu sehen, mit welchem Ernst und welcher Hingabe die Bibelschüler dem Unterricht folgten. Alle Absolventen der Bibelschule werden ein bereits begonnenes Gemeindegründungsprojekt unterstützen oder selbst eines beginnen.«
Das bedeutet für sie nicht lediglich Verzicht auf Luxus, sondern Entbehrungen und Gefahr. Denn die Arbeit findet entlang der Frontlinie auf ukrainischer und separatistischer Seite statt. Jederzeit kann eine Bombe oder ein Scharfschütze das Leben beenden. Doch das hält sie nicht auf.

Voll Freude berichtet unser Mitarbeiter: »Über 30 neue Gemeinden sind bereits entstanden und in über 50 Ortschaften finden regelmäßig Gottesdienste mit teilweise mehr als 100 Besuchern statt.«
Die Kurz-Bibelschulen werden an beiden Standorten zwei Mal jährlich mit jeweils ca. 50 Teilnehmern durchgeführt. Da alle anschließend in die Gemeindegründungsarbeit gehen, haben wir jetzt das erfreuliche Problem, dass die Gemeinden wachsen und Versammlungsräume benötigen.