aktuell news head de

Ukraine ueberleben sichern

Ukraine: Überleben sichern

10 000 Tote – das ist die traurige Bilanz des seit 2014 tobenden Kriegs in der Ostukraine. Und ein Ende der Kämpfe ist nicht absehbar.

Die nahe Donezk gelegene Kleinstadt Avdeevka wird seit sieben Tagen wieder heftig beschossen, gerät im wahrsten Sinne des Wortes zwischen die Fronten. Diese neuen Gefechte sind anders, als die vorherigen. Augenzeugen sprechen von bewusster Zerstörung der Versorgungswerke. Die Bevölkerung steht nun ohne Wasser und Strom da – und das bei durchschnittlichen Temperaturen von minus 20 °C. Ähnlich sieht die Situation in Marinka und Svedlodarsk aus.

Evakuierung
Sofort nach dem neuen Aufflammen der Kämpfe machen sich unsere Mitarbeiter auf den Weg in die Krisenregion, und beginnen mit der Evakuierung von Alten, Frauen und Kindern. 60 Menschen nehmen das Angebot an und lassen sich mit Kleinbussen in eines unserer Flüchtlingslager bringen. Doch viele bleiben in der Stadt. Zu alt oder krank für eine Flucht, wollen sie in ihren Wohnungen bleiben, auch wenn das derzeit lebensgefährlich ist. Andere fürchten, durch eine Evakuierung noch ihren letzten Besitz zu verlieren. Auch diesen Menschen helfen wir. Am 3. Februar 2017 ordern wir Holz und Öfen für 250 Familien.

Hilfe schon da
Der erste Transport erreicht bereits am 6. Februar 2017 Avdeevka. Jede Familie erhält einen Kubikmeter Holz. Das reicht aus, die Wohnungen einen Monat warm zu halten. Bei den frostigen Temperaturen ist Wärme überlebensnotwendig, nachts droht der Erfrierungstod. Auch mit Lebensmitteln und anderen Hilfsgütern können wir den Kriegsopfern beistehen. Weitere Öfen sind bestellt. Die Menschen sind überwältig, finden kaum Worte, ihre Dankbarkeit auszudrücken.

Weitere Transporte geplant
In den nächsten Tagen sollen weitere Transporte mit Holz und Öfen rausgehen. Derzeit wird noch der genaue Bedarf in Avdeevka und anderen Städten ermittelt. Auch in unserer Zentrale in Deutschland bereiten wir einen Hilfsgütertransport vor. Dieser soll noch in dieser Woche 6000 Schlafsäcke, Hygieneartikel und Krankenhausbetten in das Kriegsgebiet bringen.
Für Spenden, um die Kosten für die zahlreichen Hilfsgüter und Transporte zu decken, sind wir sehr dankbar. Mit 65 EUR können Sie beispielsweise eine Familie mit einem Ofen und Holz für einen Monat ausstatten. Helfen Sie mit!