aktuell news head de

news kw29 indien webseiteIndien: Drei Kirchen abgebrannt

Allein in den letzten sechs Wochen wurden im Südindischen Staat Tamil Nadu drei Kirchen niedergebrannt. Eine davon, nachdem sich ein Christ geweigert hatte, eine finanzielle Spende für das jährliche Hindufestival im Ort zu machen.

Die Mitglieder der Gemeinde Kingdom of God waren nach einem Abendgottesdienst auf dem Heimweg, als ihre Kirche attackiert wurde. Pastor Arul Ruben war schon fast zu Hause angelangt, als ihn der alarmierende Anruf erreichte. Er kehrte so schnell er konnte zurück. Doch als er nach 20 Minuten bei der Kirche ankam, war sie schon fast runtergebrannt. Die Christen hatten vergeblich versucht, das Feuer zu löschen.»Schon letztes Jahr wurden Christen schikaniert, weil sie nichts zu dem lokalen Hindu-Fest beitragen wollten. Auch dieses Jahr haben wir nichts dafür gegeben. Das ist wohl ihre Rache.«, so Pastor Arul Ruben.

Leider sind die Behörden zurückhaltend und bieten den Christen keinen Schutz oder Sicherheit vor solchen Übergriffen.

Das unabhängige Politik-Forschungsinstitut Pew Research Center, USA hat Indien 2016 auf Platz eins der Länder mit religiöser Verfolgung durch soziale Strukturen und Privatpersonen gesetzt. Im Weltverfolgungsindex von OD steht das Land auf Platz 11. Die radikal hinduistische Regierung hat Gruppierungen im ganzen Land dazu ermutigt, Christen anzugreifen.

Quelle: morningstarnews.com