aktuell head de

Iran Willkur der justiz homepage

Iran: Willkür der Justiz

Die ehemalige Muslimin Maryam Naghash Zargaran wurde am 15. Januar 2013 verhaftet und vom Revolutionsgericht in Teheran wegen „Propaganda gegen das islamische Regime und Untergrabung der nationalen Sicherheit“ zu vier Jahren Gefängnis verurteilt.

Anfang Dezember 2016 konnte sie das Gefängnis wegen ihres äusserst besorgniserregenden Gesundheitszustands zwecks medizinischer Behandlung für fünf Tage verlassen. Als sie am 6. Dezember 2016 ins Gefängnis zurückkehrte, wurde ihr mitgeteilt, dass ihre vierjährige Haftstrafe um 42 Tage verlängert worden sei, um die ausserhalb des Gefängnisses verbrachten Tage auszugleichen. Maryam Naghash Zargaran ist Diabetikerin, leidet an einer Herzkrankheit, an Osteoporose und lumbalem Bandscheibenvorfall. Die schlechten Haftbedingungen haben ihren Gesundheitszustand weiter verschlimmert, und sie leidet an Depressionen.

Die Gefängnisstrafe wird immer wieder willkürlich verlängert. Laut verschiedenen Quellen wird Maryam noch bis mindestens September 2017 in Haft bleiben.


Wir beten ...
> für eine schnelle Freilassung von Maryam;
> für Heilung von Maryams Krankheiten;
> für Kraft, um diese Tortur zu überstehen.