aktuell head de

china christen trotzen der verfolgung

Christen trotzen der Verfolgung

In verschiedenen Provinzen werden Pastoren verhaftet und Gemeindegebäude niedergewalzt. So fuhr am 14. April ein Bulldozer  auf einem Grundstück im Gebiet Henan auf, um die dortige Hauskirche zu zerstören. Den Anstoss gab ein Bauunternehmer, der am Grundstück interessiert ist, auf der die Kirche steht. Das Unterfangen war von der Regierung gutgeheissen.

Der mutige Gemeindeleiter Li Jiangong und seine Frau Ding Cuimei stellten sich vor die Kirche und den Bulldozer, um die Zerstörung zu stoppen. Beide wurden jedoch in eine Grube geworfen, mit Erde überschüttet und somit lebendig begraben. Li konnte sich knapp vom Tod retten, seine Frau hingegen erstickte.

Trotz der wieder zunehmenden Verfolgung nehmen sich die Chinesen den Missionsauftrag zu Herzen. Studenten in den Universitäten sind aktiv darin,  ihre Mitstudenten mit Jesus vertraut zu machen; Missionare werden ausgebildet um das Evangelium bei ethnischen Minderheiten zu verbreiten und Christen reisen in die Städte, um Kirchen zu gründen. AVC unterstützt die lokalen Kirchen in der Ausbildung von Missionaren.

Unser Projektleiter von Nordkorea, Peter Hahn, war kürzlich für 14 Monate in chinesischer Gefangenschaft. Nach seiner Entlassung wurde seine Sekretärin verhaftet. Nun sind beide frei, aber von der Haftzeit gesundheitlich angeschlagen. Trotz dieser schweren Zeit im und nach dem Gefängnis gibt Peter nicht auf. Er will weiterhin seine Vision umsetzen, die Liebe Gottes nach Nordkorea zu bringen. Am Missionstag von AVC Schweiz wird er anwesend sein und von seinen Erfahrungen berichten.

Wir beten...
> für Mut, Kraft und Bewahrung der verfolgten Christen;
> für Sicherheit der chinesischen Missionare;
> dass Peter Hahn und Eu Nams Wiederherstellung nach der Haft.