AGB (en)

1. Geltungsbereich
Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB) von AVC gelten für sämtliche, direkt oder über die Webseiten von AVC getätigten Bestellungen, Anmeldungen und sonstige abgeschlossenen Verträge mit AVC.

Maßgebend ist jeweils die zum Zeitpunkt der Bestellung oder Anmeldung geltende Version der AGBs. AVC behält sich das Recht vor, die AGBs zu ändern.

2. Angebot und Vertragsabschluss
Die Preisangaben in Euro (EUR) verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer. Sämtliche Angebote sind unverbindlich und stellen keinen Rechtsanspruch auf Abschluss eines Vertrages dar. AVC hat das Recht, jederzeit unangekündigt Angebots­-, Sortiments- und Preisänderungen vorzunehmen. Es gilt der jeweilige Preis zum Zeitpunkt der Bestellung oder Anmeldung.

Die Bestellung respektive Anmeldung der Kunden ist für diese nach Erhalt der Bestätigung per E-Mail verbindlich.

AVC ist ohne Nennung von Gründen frei, Bestellungen oder Anmeldungen ganz oder teilweise abzulehnen. In diesem Fall werden die Kunden zeitnah informiert, bereits geleistete Zahlungen werden zurückerstattet. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.

Verträge kommen erst zustande, falls und wenn AVC die Bestellungen der Kunden ausführt, respektive den Kunden die Bestellungen oder Anmeldungen schriftlich (per E-Mail oder Brief) bestätigt. Abmeldungen zu Events und Einsätzen müssen per E-Mail oder Telefon erfolgen. Bei Abmeldungen können Stornierungsgebühren anfallen.

3. Versand / Zahlung / Eigentumsvorbehalt
Bei Warenlieferungen erfolgt der Versand auf Risiko der Kunden. Porto- und Verpackungskosten werden den Kunden je nach Aufwand pauschal oder nach effektiven Kosten verrechnet. Bei Wahl der Zahlungsmethode »Rechnung« ist diese i.d.R. innerhalb von 30 Kalendertagen zahlbar.

Der Versand erfolgt i.d.R. innerhalb von 3 bis 4 Arbeitstagen. Sollten von Kunden bestellte Artikel nicht an Lager sein, werden diese schnellstmöglich nachgeliefert. Bei einer erneuten Zustellung der Lieferung aufgrund falscher Adressangaben trägt der Kunde alle anfallenden Versandkosten.

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Rechnungsbetrages Eigentum von AVC.

4. Mängel, Umtausch und Widerrufsrecht
Nach dem Erhalt der bestellten Ware ist diese umgehend auf Mängel zu prüfen. Transportschäden, Falschlieferungen und sonstige Mängel können innerhalb von zehn Tagen nach Erhalt der Ware schriftlich an mail@avc-de.org oder telefonisch auf +49 (0)6043 984 92 0 gerügt werden. AVC kann die Gewährleistung wahlweise durch ein gleichwertiges Produkt ersetzen oder den Kaufpreis zurückerstatten. Umtausch oder Widerruf von Bestellungen sind ausschließlich bei mangelhafter oder defekter Ware möglich.

5. Datenschutz
Der Schutz persönlicher Kundendaten ist AVC wichtig. Nähere Informationen zum Umgang mit persönlichen Daten sind in den Datenschutzbestimmungen von AVC festgehalten. Die Datenschutzbestimmungen sind integrierter Bestandteil dieser AGBs. Erklären sich die Kunden mit den AGBs einverstanden, stimmen sie auch automatisch den Datenschutzbestimmungen zu.

6. Spenden
Spenden werden entsprechend dem Spendenzweck eingesetzt.

Ausnahmsweise kann es vorkommen, dass für ein Projekt mehr Mittel eingehen, als benötigt werden, oder dass ein Projekt vor dem Spendeneingang abgeschlossen wird. Solche Mittel werden in der Folge für ein anderes Projekt mit möglichst ähnlichem Ziel eingesetzt. Spenden mit dem Vermerk »wo am dringendsten benötigt« oder »zur freien Verfügung« helfen AVC, Projekte zu finanzieren, welche nicht ausreichend durch zweckbestimmte Spenden gedeckt sind.

7. Haftungsausschluss
AVC schließt für sämtliche direkten oder indirekten Schäden, die durch gekaufte Waren, den Besuch von AVC-Webseiten, mit AVC verlinkten Webseiten Dritter, die Teilnahme an Events oder Einsätzen von AVC oder sonstige Vertragsabschlüsse entstehen, die Haftung im gesetzlich zulässigen Maß aus. Insbesondere schließt AVC die Haftung für leichte und mittlere Fahrlässigkeit aus. Auch übernimmt AVC keinerlei vertragliche oder außervertragliche Haftung für Schäden, die durch zur Leistungserbringung beigezogene Hilfspersonen verursacht werden.

8. Weitere Bestimmungen
Die Rechtsverhältnisse unterstehen deutschem Recht. Ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten ist das Amtsgericht Büdingen bzw. das Landgericht Gießen.

Sollten einzelne Bestimmungen der AGBs ungültig oder unwirksam sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen der AGBs insgesamt unberührt. An die Stelle von unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen tritt eine Regelung, die dem gewollten am nächsten kommt.

9. Inkraftsetzung
Diese AGB treten am 01.01.2022 in Kraft. Sie ersetzen alle bis zu diesem Datum gültigen AGB von AVC.

Slogan Footer
Sprachwahl DE / EN