aktuell news head de

Sdsudan Taufe im Flchtlingslager webSüdsudan: Plünderung und Zerstörung


Das von Gewalt und Hunger gebeutelte Land kommt nicht zur Ruhe. In Maban sind erneut Unruhen ausgebrochen. Vor allem Büros von Hilfsorganisationen wurden geplündert. Auch unser Platz war von Plünderung und Zerstörung betroffen. Unsere Mitarbeiter, die gerade ein Bibeltraining durchführten, konnten in einem Camp der UN Zuflucht finden.

Viele NGOs haben wegen der Unruhen und der damit verbundenen Gefahren das Krisengebiet verlassen, ihre Mitarbeiter wurden durch den Humanitären Luftdienst der Vereinten Nationen (UNHAS) evakuiert. Unser Evangelist und der Bibelschullehrer bleiben bei den Leidenden im Camp der UN. Sie besuchen die Leute, sprechen, hören zu, trösten, beten mit ihnen. Und sie bringen die gute Nachricht, die Botschaft der Hoffnung zu diesen Hoffnungslosen. Nach weniger als zwei Wochen, am 31.07.2018 findet die erste Taufe statt – für 72 neue Christen.

Unsere Mitarbeiter haben durch die Plünderungen alles verloren, wissen nicht, wo und wovon sie leben sollen. Doch das hindert sie nicht, voller Eifer und Leidenschaft ihren Dienst an den Menschen fortzusetzen. Wir können sie unterstützen, indem wir für sie beten und ihnen auch finanziell helfen.