aktuell gebetsanliegen head de

Sudan Prozesse

Prozesse

Der Sudan ist ein gefährliches Pflaster für die dort verbliebenen Christen. Diejenigen, die nicht in den Südsudan geflohen sind, zahlen für ihren Glauben einen hohen Preis. Ihnen drohen Verhaftung, Folter und Tod. Es gibt keine gesicherten Angaben darüber, wie viele Christen derzeit in Haft sind.

Wo wir Kenntnis von Inhaftierungen erhalten, versuchen wir zu helfen. Wie im Falle von Abdel-Muniem und Abil-Al-Tahir. Abdel ist bereits seit Februar in Haft. Abil wurde vor zwei Wochen verhaftet, sein Verbleib ist unklar. Es gibt Gerüchte, er sei in einem Militärgefängnis und werde dort gefoltert. Wir versuchen, seinen Aufenthaltsort in Erfahrung zu bringen. Wir helfen den Familien der Inhaftierten, indem wir einen Rechtsbeistand stellen und sie mit den notwendigen Dingen zum Leben versorgen.

Wir beten
> dass Abil bald gefunden wird – lebendig und gesund;
> für einen fairen Prozess für Abdel und Weisheit für seinen Verteidiger;
> für die Freilassung der vielen unbekannten Christen.